Les Jardins de Gaïa - Deutsch

1) Porträt

2) Unser Engagement

3) Unser Sortiment

4) Kontakte

  

1) Porträt

 

Les Jardins de Gaïa… 20 Jahre
Fairtrade-Tees mit dem vollen Geschmack der Natur


Auf den Pfaden biologischen Fairtrade-Tees zu wandern, heißt, eine Reise in die Welt des Geschmacks und der Düfte, Anbaugebieten, Traditionen, Farben und Menschen anzutreten. 

Wir möchten mit Ihnen reisen, Ihnen etwas über Tee erzählen, wie wir ihn lieben, Gesichter und Bilder vom anderen Ende der Welt , Ihnen von den Erfahrungen berichten, die wir mit diesem Zaubertrank gemacht haben.

Es ist persönlich sehr befriedigend, wenn wir auf unseren Reisen feststellen, dass vor Ort echte Fortschritte erzielt wurden. 

Arlette - Tea Tasting


Bei Les Jardins de Gaïa gehören biologischer Anbau und fairer Handel zur Lebensphilosophie. Diese Philosophie ermöglicht es uns, Ihnen die Garantie zu geben, Tees mit delikaten Geschmacksrichtungen anbieten und der Zukunft mit größerer Gelassenheit und Respekt vor Mensch und Natur entgegensehen zu können. 

Les Jardins de Gaïa besteht seit 20 Jahren. Wir waren bereits zu Zeiten aktiv, als biologischer Anbau, fairer Handel und Teeanbau überhaupt noch kein Thema waren, sind immer noch engagiert und stehen heute mehr denn je zu unseren Verpflichtungen: 

 • wir ziehen lokale Anbieter vor,

 • wir halten unsere Abkommen mit den Herstellern langfristig ein,

 • wir finanzieren ein Teil der Ernte vor,

 • wir verbessern die Qualitäten der Spitzentees,

 • wir garantieren Abnahmemengen,

 • wir variieren Herkunftsländer und Projekte,

 • wir unterstützen die kleinen Kooperativen,

 • wir zahlen Prämien für die Entwicklung (nicht nur die, die im zertifizierten Fairtrade-Handel vorgeschrieben sind),

 • wir fördern den biologisch-dynamischen Anbau, in unseren Augen die einzig mögliche Alternative für das Überleben « Gaïas ».

 

Diese Selbstverpflichtungen nehmen wir im Rahmen einer echten, nachhaltigen Entwicklung sehr ernst. Die Erde und Millionen von Menschen sind hier wie dort in den Produktionsablauf eingebunden.

Mein Dank gilt denen, die uns treu sind, unseren Familien, Freunden/Freundinnen, Kollegen/Kolleginnen, unserem gesamten Team, unseren Kunden/Kundinnen, Geschäftspartnern/-innen, Produzenten/-innen, unseren Bio-Mitstreitern/-innen und all denen, die uns durch ihr Vertrauen unterstützen und ohne die Les Jardins de Gaïa nicht existierte.  


Arlette Rohmer

Fairtrade-Tees mit dem vollen Geschmack der Natur

 

2)     Unser Engagement

 

Die biologische Landwirtschaft

Dafür stehen wir 
Die biologische Landwirtschaft als Synonym für Leben

 

Die biologische Landwirtschaft ist die Grundlage für Les Jardins de Gaïa. Ob Anbau, Produktion, Verarbeitung, Verpackung... für sie war es unmöglich, « den Tee » anders zu konzipieren als mit einer Vorgehensweise, die dem Leben Respekt zollt

Der Teestrauch wächst in Regionen mit tropischem und feuchtem Klima. Er wird als Monokultur angebaut, die den Boden auslaugt; dies meist in Ländern, in denen der Gebrauch von Pestiziden während der Anfänge von « Les Jardins de Gaïa » nicht geregelt war (und auch heute nur wenig geregelt ist).
Vor fünfzehn Jahren galt unsere Sorge vornehmlich den Pestiziden und Insektiziden des Typs DDT, Lindan etc. Heute gesellen sich Probleme dazu wie die Autonomie über das Saatgut, der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen oder die EU-BIO-Richtlinienerweiterung der Lastenhefte.
Dieses dauerhafte Engagement leisten wir bedingungslos, denn es bedeutet Unterstützung für eine menschliche, nachhaltige und moderne Landwirtschaft, deren Produktionstechniken allein das Überleben auf unserem Planeten gewährleisten.

Zur Aromatisierung unserer Tees verwenden wir Bio-Aromen. Der Hersteller eines biologischen Produkts entscheidet frei darüber, ob er Bio-Aromen verwenden möchte oder nicht. In unserem Bestreben, klare Vorgaben zu befolgen, wählen wir unsere Rohstoffe in Einklang mit unseren Verpflichtungen: Unsere Tees werden ausschließlich mit Aromen, die zu 100% bio-zertifiziert wurden, versetzt. Die zertifizierten Naturaromen aus der Bio-Landwirtschaft enthalten mindestens 90% der angegebenen Zutat. Bei Les Jardins de Gaïa gibt es eine zusätzliche Verpflichtung seitens unserer Aroma-Lieferanten: Aromaträger und Lösungsmittel entstammen ebenfalls der biologischen Landwirtschaft. 

 

Weshalb Bio-Tees den Vorzug geben?

Gesundheit für die Erde und ihre Lebewesen

Tees aus der Bio-Landwirtschaft werden ohne Dünger und chemische Produkte angebaut und bieten somit einen doppelten Vorteil. Einerseits profitieren Sie von einem Tee ohne schädliche Rückstände, dafür aber mit Wirkstoffen, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Andererseits unterstützen Sie durch Ihre Wahl für Bio-Tees den Umweltschutz!


Die biologisch-dynamische LandwirtschaftDie biologisch-dynamische Landwirtschaft
Ein ganzheitlicher Ansatz der Ökologie

 

Die bio-dynamische Landwirtschaft geht über die einfache Idee der natürlichen Düngearten hinaus (Verwendung von Kompost und Mist), da sie auch soziale, ökonomische, menschliche und ethische Fragen mit einbezieht.
Die bio-dynamische Landwirtschaft macht sich ebenfalls Sonnen- und Mondzyklen zunutze, die Fruchtfolge, die Beachtung von Biotopen, die für das Pflanzenwachstum förderlich sind, die Bevorzugung von Rassen, die ans lokale Klima angepasst sind sowie die größtmögliche Nährstoffautonomie der Bewirtschaftungen. 

Obwohl in jeder Hinsicht ideal, sind die Anbaumethoden der bio-dynamischen Landwirtschaft jedoch nicht ohne weiteres auf eine Monokultur wie die des Tees übertragbar.

 
Unsere Demeter-zertifizierten Tees kommen aus Indien und Sri Lanka (hinzu kommen noch einige Mischtees). 
In diesen hinduistischen und buddhistischen Ländern haben sich die biologische bzw. später bio-dynamische Landwirtschaft erstmals in den 80er Jahren als ökologische Lösungen durchgesetzt und wurden schließlich für einige ganz selbstverständlich. Universell angelegt, stimmt ein Teil der Grundlagen biologisch-dynamischer Landwirtschaft überein mit religiösen Werten, astrologischer Praxis, traditioneller Medizin und Prinzipien des Ayurveda - die einen herausragenden Platz in der Kultur dieser beiden Länder einnehmen. 
Übergangsprogramme bio-dynamischer Präparate, Aussaat, Bepflanzung, Schnitt, Fruchtbarmachung und Kompostgewinnung sind in Indien durchführbar. Zum Schutz der Kulturen wird Gülle von heimischen Pflanzen verwendet. Endemische Pflanzen Europas, die für bestimmte Präparate notwendig sind, werden entweder angebaut oder durch heimische Pflanzen ersetzt.  

Die Teebauern von SelimbongOothuPutharjhora in Indien oder von SOFA in Sri Lanka haben sich für den bio-dynamischen Anbau entschieden. Anzumerken ist, dass die Gärten von Seeyok, Singell und Samabeong ebenfalls bio-dynamische Methoden anwenden, ohne aber zertifiziert zu sein. Seit nahezu zehn Jahren stellt man in diesen Gärten eine Vielfalt der Anbauten fest (häufig finden sich Gewürz- oder Fruchtpflanzen unter den Teesträuchern), die Bewirtschaftung nach traditionellen Anbaumethoden, den Schutz bestimmter Arten sowie den Respekt vor dem ökologischen Gleichgewicht (in Darjeeling ist die aufgrund konventionell intensiven Abholzens entstandene Bodenerosion deutlich zurückgegangen). Logischerweise führte dies zu einer Verbesserung der Lebensqualität!
Quelle und Textangaben: www.bio-dynamie.org

 

Fairer Handel
Eine Brücke zwischen hier und dort


Die Entwicklung langfristiger Beziehungen mit unseren Produzenten ist für Les Jardins de Gaïa die einzig mögliche Art, mit Tee umzugehen. Wir importieren, vertreiben und trinken Tee dank Jahr für Jahr gewachsener Verbindungen. So können wir Agrarerzeugern eine Abnahmemenge garantieren, die konstant bleibt (oder sogar steigt), unabhängig von den Schwierigkeiten wie unvorhersehbaren klimatischen Entwicklungen, Preisschwankungen etc, auf die man stößt, und Ihnen eine gleichbleibende Qualität der Produkte sichern. 


Die Standards des fairen Handels gehen Hand in Hand mit den Grundsätzen, die zur Gründung von Les Jardins de Gaïa vor fast 15 Jahren geführt haben. Wir haben nicht darauf gewartet, dass sie «in» sind, um sie zu unseren strengen Vorgaben zu machen. Unsere Verpflichtungen sind wir von Anfang an eingegangen, sie wurden im Laufe der Zeit mit wachsender Erfahrung vor Ort größer und scheinen uns heute nötiger denn je zu sein.

 Fairtrade ist heute ein dynamischer Wirtschaftszweig, der sich in einer Phase starker Expansion befindet, wovon sich Verbraucher angesprochen fühlen. Wie für die biologische bzw. bio-dynamische Landwirtschaft, erscheint uns die Verwendung eines Gütesiegels als sichtbarem Zeichen eindeutiger Spielregeln unabdinglich. 

Fairtrade Max Havelaar

 
Obwohl wir nicht bei den Standards des fairen Handels Halt machten, entschieden wir uns ab 2001, unsere Tees mit dem Label Max Havelaar zu kennzeichnen
« Max Havelaar » ist in Frankreich das Gütesiegel für Fairtrade-zertifizierte Produkte mit dem größten Bekanntheitsgrad und der größten Anerkennung, obwohl es oftmals in der Kontroverse und fehlinterpretiert ist. Dieses Label gibt dem Verbraucher ein Mindestmaß an Sicherheit und steht für die Beachtung von Normen und Prinzipien des fairen Handels. Max Havelaar ist ein gemeinnütziger Verein, der dieses Jahr sein zwanzigjähriges Bestehen feiert. Dieser kauft oder vertreibt keinerlei Produkte aber ihm kommen Kenntnisse der Gebiete und damit verbundene Probleme zugute. Er gehört wie andere Fairtrade-Organisationen zum Dachverband FLO-cert (Fairtrade labelling organisations’ certification), der das Gütesiegel vergibt

 

Trust Organic Small Farmers


Eine neue Initiative
Trust Organic Small Farmers


Trust Organic Small Farmers – wörtlich « Vertraue Öko-Kleinbauern » wurde 2007 gegründet. Es ist eine Non-Profit-Initiative von Kleinbauern-Organisationen, Groß- und Einzelhändlern und gemeinnützigen Organisationen aus der ganzen Welt, die sich  zusammengeschlossen haben. Diese Initiative, der auch Les Jardins de Gaïa angehören, ist weder ein Verband, noch ein geschlossener Kreis  von Tee-Fachleuten, noch eine neue Zertifizierungsstelle. Es ist vielmehr eine Marktinitiative, der es um eine nachhaltige Entwicklung geht mit dem Ziel, Kleinbauern zu unterstützen. 

Denn selbst, wenn die Erzeugnisse von Kleinbauern bio-zertifiziert sind, und das Gütesiegel « Fair Trade » tragen, gibt es keinerlei Garantie dafür, dass die gesamte Ernte bzw. ein Teil der Ernte einen Absatzmarkt findet, ob auf dem heimischen Markt oder in den Export.
{mosimage}Wir befinden uns nicht im Widerspruch zu Bio- bzw. Fairtrade-Zertifizierungssystemen, da jedes Mitglied unserer Initiative selbst zertifiziert ist. Wir versuchen einerseits, diese beiden Gütesiegel zusammen zu bringen und gegebenenfalls bestimmte Lücken zu schließen, was die Situation der Kleinbauern betrifft bzw., versuchen diese genauer zu bestimmen. Andererseits schließen wir bei unserer Förderung der Kleinbauern Marketingstrategien, Öffentlichkeits- und ökologisch-ethische Bildungsarbeit mit ein und tragen somit zu einer nachhaltigen Entwicklung bei. 

Mit anderen Worten liegt es uns vor allem am Herzen, die wirtschaftliche und soziale Situation der durch den Weltmarkt besonders benachteiligten Kleinbauern und Bio-Landwirte (durch gerechte Entlohnung) zu verbessern. 

Unsere Ziele lauten:

 • Zugang zum Markt und verbesserter Erfolg der von Kleinbauern hergestellten Produkte.

 • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für die Öko-Nischenprodukte, die die Bio- und Fairtrade-« small farmers » herstellen. Förderung der Bio-Kleinbauern.

 • Verbesserung der sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Menschen in den Anbauregionen.

 • Enge Zusammenarbeit mit den Produzenten und Unterstützung durch Händler, « Marketer », nichtstaatliche Organisationen und selbstverständlich die Verbraucher und Verbraucherinnen.

 

«Öko-ethischer 5-Sterne-Standard»

Verbraucher und Verbraucherinnen, die Produkte von « Trust Organic Small Farmers »-Mitgliedern kaufen, können sicher sein, bio-zertifizierte Qualitäts-Lebensmittel, die fair gehandelt und nachhaltig hergestellt wurden, zu vernünftigen Preisen zu bekommen.

Produkte, die von Kleinbauern hergestellt werden, müssen folgenden Standards entsprechen:

 • Produkte aus biologisch-dynamischem Anbau mit Öko-Gütesiegel (einschließlich anerkannter Umstellung auf biologisch-dynamische Landwirtschaft),

 • Fairer Handel und faire Preise entlang der gesamten Wertschöpfungskette,

 • Premiumqualität,

 • Entwicklung ländlicher Strukturen durch gezielte Förderung kleinbäuerlicher Familienbetriebe,

 • Förderung innovativer Selbsthilfeprojekte mit Geschäftsverbindungen bis zum Endverbraucher.

Dieses ganz neue Projekt bringt frischen Wind in unser Konzept und ist das Ergebnis eines starken Bündnisses aufrichtiger, professioneller und engagierter Menschen aus dem biologisch-dynamischen und Fairtrade-Umfeld. Es zeigt, dass sich « Mitbewerbern » auf demselben Markt vertragen und miteinander kommunizieren können, wenn die Sache es wert ist.

Tee aus kleinbäuerlichem Anbau

Ab 2010 tragen unsere Produkte von Kleinbauern das Logo «Tee aus kleinbäuerlichem Anbau». 
http://www.facebook.com/pages/Trust-Organic-Small-Farmers/217697831583809

 

Les Jardins de Gaïa, ein Kolibri-Unternehmen !

 

Kolibri-Unternehmer zu sein, bedeutet, eine größere Fähigkeit erlangen zu wollen, den Zusammenhang des Lebens zu verstehen, und zwar sowohl in persönlicher wie unternehmerischer Hinsicht. Ein Kolibri-Unternehmer will:    

 • die Erd-Charta des Weltethos unterschreiben,

 • vernetzt sein mit anderen Unternehmern, mit Bürgern und Abgeordneten, um gemeinsam nachzudenken, sich auszutauschen und sich aktiv einzubringen,

 • sich an der Findung neuer Lebensweisen beteiligen; neue Wege gehen beim Versuch, ökonomische Aktivität mit dem Schutz des Lebens zu verbinden,

 • an die Kraft der Unabhängigkeit, des Örtlichen, der Zusammenarbeit und der glücklichen Sachlichkeit zu glauben,

 • als Privatperson und als Unternehmer sein Teil beitragen zu einer Gesellschaft, in der Menschlichkeit und Natur Vorrang haben.

 

Werte, für die wir uns einsetzen:Les Jardins de Gaïa, ein Kolibri-Unternehmen

« Hier bei uns »

 • ziehen wir Arbeit in der Nähe des Wohnortes und Beschäftigung im ländlichen Raum vor,

 • fördern wir die Beschäftigung sozial Benachteiligter,

 • unterstützen wir das lokale Wirtschaftsgefüge, Vereinsleben und kulturelle Veranstaltungen,

 • treten wir für Handwerk und Handgefertigtes ein,

 • bevorzugen wir Qualität und Vielfalt der Produkte,

 • informieren wir über biologische und bio-dynamische Landwirtschaft, fairen Handel und die Förderung von  Kleinbauern.


« Vor Ort »

 • sichern wir langfristige Geschäfts-Partnerschaften,

 • gestalten wir die Herkunft der Produkte vielfältig, um allen Arbeit zu garantieren,

 • pflegen  wir enge Beziehungen zu den Herstellern und statten ihnen regelmäßige Besuche ab, um sie in ihrer Entwicklung zu begleiten, ihnen mit Rat, Unterricht und Informationen beiseite zu stehen und ihnen zu helfen, die Produktqualitäten zu verbessern,

 • gehen wir über die Standards des fairen Handels hinaus und bieten Subventionen, Hilfe beim Anschluss an Bewässerungssysteme, den Bau von Krankenhäusern, Saatgutspenden, Notfall- und Katastrophenhilfe etc.,

 • fördern wir gezielt kleinbäuerliche Strukturen,

 • ermutigen zur bio-dynamischen Landwirtschaft, die in unseren Augen die einzig denkbare Alternative zum Überleben « Gaïas » darstellt.

www.colibris-lemouvement.org 

 

Wild wachsende Teepflanzen

Wild wachsende Teepflanzen

 

In den tropischen und dichten Bergwäldern des goldenen Dreiecks findet man immer noch alte Bestände der Wildpflanzen. Diese alte Sorte der Camellia Sinensis ist beachtenswert wegen der extrem hohen Konzentration von Wirkstoffen in Blättern und Fasern und ergibt einen Tee von außergewöhnlicher Qualität! Tees, die wir aus Vietnam, Laos und dem Yunnan (China) anbieten, stammen aus diesen Wildpflanzen. Die Förderung solcher Wildpflanzen wirkt der Abholzung der Regenwälder in diesen Regionen der Welt entgegen. 

Weitere Infos finden Sie unter: www.wildtea.net

  

Unsere Fair Trade Projekte


Indien

Region : Darjeeling

  • Kleinbauern-Kooperative
    Mineral Spring
    Potong
    Subarna
    Teesta
  • Gärten
    Samabeong
    Seeyok
    Selimbong Bio-dynamische / Demeter Garten
    Singell
    Snowview


Region : Dooars

  • Gärten
    Putharjhora Bio-dynamische / Demeter Garten


Region : Assam

  • Gärten
    Banaspaty


Region : Süd-Indien – Nilgiri

  • Gärten
    Dunsandle


Region : Tamil Nadu

  • Gärten
    Manimutar
    Oothu Bio-dynamische / Demeter Garten

 

Ceylan

 Region : Kandy

  • Kleinbauern-Kooperative Bio-dynamische / Demeter
    SOFA High Grown
    SOFA Middle-Grown
    SOFA Spices

 

China

Region : Yunnan

  • Kleinbauern-Kooperative
    Mannong


Region : Jiangxi

  • Kleinbauern-Kooperative
    Da Zhang Shan
    Ji‘ An


Region : Hubei

  • Kleinbauern-Kooperative
    Enshi
    Bao Kang


Region : Fujian

  • Kleinbauern-Kooperative
    Shau Wu
    Tong Mu

Süd-Afrika

Region : Cedarberg

  • Kleinbauern-Kooperative
    Wupperthal
    Heiveld


Region : Eastern Cape

  • Ericaville
  • Harlem

 

Vietnam

 Region : Yen Bai

  • Kleinbauern-Kooperative
    Van Chan

 

Tansania

  • Kleinbauern-Kooperative
    Herkulu

 

Japan

  • Kleinbauer
    Aiya
    Keiko

 

Süd-Korea

  • Biologischer Bauernhof auf den Inseln Seogwang 

 

Kommissionierung Tee in den Bäumen

 

Das Max-Havelaar-Label hilft Ihnen beim Finden aller Tees, die aus den genannten Projekten stammen. Wie bei den Bioaromen halten wir es für logisch, unser Vorgehen konsequent durchzuführen, indem wir für unsere aromatisierten Tees und Teemischungen Fairtrade-zertifizierte Tees verwenden. Für einen aromatischen, geschmacklich ausgeglichenen Tee verwenden wir Spitzengewächse verschiedener Herkunft als Basis für unsere aromatisierten Tees. Dies ermöglicht es uns, all die kleinen Kooperativen weltweit zu unterstützen. 

  

 3)     Unser Sortiment

 

500 Teesorten höher Qualität und Kräutertees

Schmackhafte Tees und Kräutertees sowie originale Hausgemachte aromatisierte Mischungen mit Aromen aus biologischer Herkunft.

Tees : Grün, Schwarz, Weiß, Oolong
Pu Ehr, gepresste Tees, Spezialitäten Raritäten, Darjeeling Flugtees, Japanische Tees, Mischungen und aromatisierte Tees.
Rooibos, Honeybush, Mate, Lapacho, Kräuter und Früchtetees, GewürzeTee Zubehör


Sowie eine große Auswahl an Tee Zubehör aus Japan, China, Vietnam...
Bücher, Raucherstäbchen, und ätherische Öle …

In Zusammenhang mit unserer Philosophie, sind unsere Verpackungen aus umweltfreundlichem und abbaubarem Material, Ohne Gentechnik.

  

Die verschiedenen Teesorten 

Eine breite Palette an Farben und Geschmacksnoten

Weißer Tee, grüner Tee, schwarzer Tee. Chinesischer, indischer, japanischer Tee oder Tee aus anderen Regionen – alle Teesorten  stammen von einen einzigen Pflanze: dem Teestrauch. Wenn das Blatt gepflückt wird, erfährt es verschiedenste Formen der Be- und Verarbeitung. Je nach Bodenbeschaffenheit, Feinheit des Blattes und seiner Bearbeitung erhält man eine Palette unendlicher Geschmacksnoten und Spitzenqualitäten. 

Weißer Tee

 

Weißer Tee 

Historisch gesehen, ist weißer Tee aus einer endemisch aufgetretenen Varietät in der Provinz Fujian in China hervorgegangen. Heutzutage floriert der Markt für weißen Tee, der auch in anderen Gegenden Chinas (Yunnan), in Indien (Darjeeling, Nilgiri) und in anderen Ländern produziert wird. 

Die Urpflanze des Teestrauches, der für weißen Tee verwendet wird, ist an ihren feinen weißen Haaren auf der Rückseite der Blätter leicht zu erkennen. Im Gegensatz zu den anderen Teesorten werden die Blätter und Knospen nicht weiter verarbeitet, sondern direkt nach der Ernte getrocknet. 

 

Gelber Tee  

wird in der chinesischen Provinz Hunan auf sehr kleinen Parzellen angebaut und ausschließlich aus Knospen gewonnen, deren gelbe Farbe durch Anrösten und Dämpfen in strohbedeckten Kesseln erfolgt. Dieser Kräutertee mit goldgelber Tasse ist selten, flüchtigen Charakters und teuer. Ungefähr 300 kg werden weltweit pro Jahr konsumiert.

 

Grüner Tee

Grüntees sind nicht fermentierte Tees, die auf zwei verschiedene Arten hergestellt werden: der chinesische Herstellungsprozess (am weitesten verbreitet) und die japanische Methode. Doch statt die Blätter nach der Ernte zu erhitzen, werden diese in Japan über einem Wasserbad gedämpft, damit sie weich bleiben und ihre Frische nicht verlieren.

Unsere japanischen Tees (und die chinesischen Premiumqualitäten) sind vakuumverpackt, damit sie ihre hervorragende Qualität behalten und vor allem den ganz besonderen Geschmack bewahren, den sie unter anderem durch die Herstellung erhalten haben.

 

Oolong-TeeDer Oolong-Tee

Oolong, Wu Long, grüner-blauer oder halbfermentierter Tee – all diese Namen bezeichnen dieselbe Art Tee, die das Ergebnis einer mehr oder weniger abgekürzten Fermentation ist und daher ein guter Kompromiss zwischen grünem und schwarzem Tee. Es existieren mehrere Tausend Sorten. Traditionell kommt der Oolong-Tee aus China (Fujian) oder Taiwan, wird aber heute auch in zahlreichen anderen Ländern produziert (Indien, Laos, Vietnam...). Die hierfür verwendeten Teesträucher sind jene mit großen Blättern. Zwar wurden die Produktionsprozesse an regionale Gegebenheiten angepasst, doch übertrug man die Techniken der beiden Ursprungsländer

In China werden Oolong-Tees als «Tees für das innere Gleichgewicht» bezeichnet. In der Tat behält Oolong-Tee die Eigenschaften und die Frische der grünen Tees, ergibt aber ein Aroma wie das der besten Qualitäten der schwarzen Tees. 

 

Schwarzer Tee

Im 17. Jahrhundert, als die ersten chinesischen Grüntee-Transporte organisiert wurden, gelangte eine Lieferung verschimmelter, fermentierter Tees nach Europa. Diese Tees wurden, da man sie so verkaufte, wie sie waren, getrunken, geschätzt und aufs Neue bestellt.Der schwarze Tee war geboren. 

Ob Mythos oder Legende, dieser voll fermentierte Tee ist heute die weltweit am häufigsten konsumierte Varietät. Mit ein wenig Milch, mit Gewürzen vermischt, mit einem Spritzer Zitrone oder einfach schwarz getrunken, die Geschmacksvorlieben und Trinkgewohnheiten sind unzählig und variieren von Land zu Land. Premiumqualitäten, angefangen beim Darjeeling (Indien) bis zum  « Nebeltee » aus den Bergen Chinas über die kräftigen Tees aus den Tiefebenen des Assam sind, wie die anderen Qualitäten, abhängig von der Bodenbeschaffenheit, dem Zeitpunkt der Ernte, dem Talent des Teepflanzers, der Blattgröße, und vor allem der Pflückung.

 

Pu-Erh, geheimnisvoller Tee aus ChinaPu-Erh, geheimnisvoller Tee aus China

Dieser Tee mit säkularer Tradition, ursprünglich aus China, ist ein sehr besonderer Tee. 

Im Grenzgebiet zwischen Birma, Laos und Vietnam, in der Region Yunnan, stellten unter der Herrschaft des Kaisers Mandschu (618-907) Nomadenvölker bereits die ersten Pu-Erh-Tees her und tranken sie. Auch heute werden die Pu-Erh-Tees von Les Jardins de Gaïa noch in dieser Region Chinas produziert. Die Blätter werden von ethnischen Minderheiten im Herzen des Regenwalds von Bäumen gepflückt, die mit Sicherheit 1500 Jahre alt sind.  

 

Rooibos

Rooibos: Tee, der keiner ist

In Europa hieß dieser Tee lange Zeit roter Tee. Die Herstellungsart, die der des schwarzen Tees ähnelt, der rote Aufguss sowie die Herkunftsbezeichnung « Rooitea » haben Verwirrung gestiftet und zum Marketing-Namen Rooibos geführt. 

Rooibos (lat. Aspalathus linearis) ist eine Pflanzenart aus den Cedarbergen im Süd-Westen Südafrikas, die zu den Hülsenfrüchtlern gehört. Dieser Busch hat feine, nadelförmige Laubblätter, die an dicht verzweigten Ästchen sitzen, und erreicht eine Wuchshöhe über 800 m. Er wächst in sandiger Erde und trockenem Klima. Aus seinen Nadeln entsteht der « Tee ».  

Eine Rotbuschpflanze lebt durchschnittlich sieben Jahre. Sie bringt allerdings erst nach eineinhalb Jahren genügend Ertrag, um geerntet zu werden. Nach drei Jahren hat sie ihren Höhepunkt erreicht. Danach werden die Erträge weniger, bis sie ihr Wachstum ganz einstellt. Bevor die Blätter absterben, färben sie sich rot (daher der Name Rooibos, « roter Busch »). 


Honeybush-Tee (lat. Cyclopia genistoides)

Dieser Strauch aus Südafrika wird fast auf dieselbe Weise verarbeitet wie Rooibos. Sein goldfarbener Aufguss duftet charakteristisch nach Blumen und Berghonig. Dieses liebliche Getränk schmeckt süßlich, wirkt appetitanregend und unterstützt die Milchabsonderung. Es wird in Südafrika auch zur Beruhigung des Hals- und Rachenraumes genommen, oder mit anderen Pflanzen gemischt. Honeybush-Tee enthält kein Teein und kann daher jederzeit getrunken werden. 

 

Andere Kräutertees

Der Lapacho (Tecoma curialis var. Tabebuia impetiginosa oder avellanedae) wird in Brasilien Pau d’Arco oder Ipe roxo genannt, ist ein Baum mit glänzenden Blättern, der im Herzen des Bergnebelwaldes Amazoniens wächst. Dieser Baum erweist sich als vollkommen immun gegenüber Infektionen der dort vorkommenden Pilze und wurde von den brasilianischen Kallawaya-Indianern entdeckt. Diese machten sich seine (innere) Rinde durch Abkochen für ihre Gesundheit und die Immunabwehr der ihren zunutze. 

Der Lapacho

Die Lapacho-Rinde, die bei Les Jardins de Gaïa verkauft wird, wird Bäumen entnommen, die im Herzen des Regenwaldes stehen. Es sind längs des Flusses am Rande des Regenwaldes wohnende Urwaldbewohner, die sich um die Ernte und die Verarbeitung kümmern.

Die Nutzung dieser Bäume ist Teil eines Schutzprogrammes für den Regenwald Amazoniens, das Hilea heißt. Hileas Ziel ist es, kleine Parzellen dieses Regenwaldes zurückzukaufen, um seinen Fortbestand zu sichern. Hierfür haben wir die Unterstützung des Instituto de Desenvolvimento Sustentàvel de Mauès, welches mit den Ureinwohnern, die entlang des Flusses wohnen, an der nachhaltigen Entwicklung dieser Region arbeitet.

 

Mate-Tee (Ilex paraguariensis) wird auch « Tee Paraguays » oder « Jesuitentee » oder « Sankt-Bartholomäus-Kraut » genannt. Mate-Tee ist ein Getränk, dessen Blätter einer südamerikanischen Stechpalmenart entstammen. Dieser Strauch, dessen Wuchshöhe zwischen 6 und 15 m liegt, entwickelt sich in feucht-heißem Klima. Er bleibt ganzjährig grün, ist wesentlicher Bestandteil der natürlichen Vegetation der Regenwälder Paraguays, Südbrasiliens und Argentiniens. Er wird bis zu 80 Jahre alt. 


Herkunft unserer Tees

Herkunft unsere Tees

 

Plan Les Jardins de Gaïa


4)     Kontakte

 

Export: Großhandel, Aromatisierung:

Tel: + 33 (0)3 88 85 96 50

Email : courrier@jardinsdegaia.com 

 

Unsere Adresse:

Les Jardins de Gaïa

ZA - 6 rue de l'Ecluse

FR-67820 Wittisheim

Elsaß


Versandhandel:

Tel : +33 (0)3 88 85 88 30

Fax : + 33 (0)3 88 85 96 55

Email : courriervpc@jardinsdegaia.com 
  
www.jardinsdegaia.com 

  
Das Teegeschäft ist von Montag bis Samstag von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
Tel. : + 33 (0)3 90 56 20 20

Das Teehaus ist am Montag von 13 bis 18 Uhr und von Dienstag bis Samstag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.
Tel. : + 33 (0)3 90 56 20 22

Das Teegeschäft und die Japanische Gärten